WINZERHAUS HANS SCHÖLLER

Die Weingärten am Wetterkreuzberg


Unsere Weingärten im Weinbaugebiet Traisental liegen südlich der Donau auf sanften Hügeln und Terrassen. Im Westen sind diese Lagen durch die Ausläufer des Dunkelsteiner Waldes geschützt, nach Süden und Osten sind sie offen für die Sonne. Über das Tullnerfeld herauf wirken sich die Einflüsse des pannonischen Klimas aus, mit mehr als 1700 Sonnenstunden und einer Durchschnittstemperatur von April bis Oktober von 15,1°C sind in diesem Gebiet optimale Voraussetzungen für das gedeihen des edlen Rebensaftes. Dazu gesellt sich der "Ziehharmonika-Effekt" - kühle Nächte sowie warme, sonnendurchflutete Tage -  welcher für ein permanentes Ausdehnen und Zusammenziehen der Vegetation sorgt.

Das lässt die Weinreben "atmen" und die Aromafülle der würzereichen Luft aufnehmen.

Das Ergebnis sind duftige, finessenreiche wie vielschichtige, und auch kräftig-würzige Weine.

Unsere Weingärten (11 ha) am Wetterkreuzberg, besonders die Toplagen Sonnleithen, Rosengarten und Cagran bieten die besten Voraussetzungen dafür.


Terroir

Experten finden hier so manche spannende Herausforderung. Löss, Lehm, Urgestein, die Böden sind außergewöhnlich vielfältig. Die Ur-Traisen hat große Mengen Schotter mit hohem Kalkgehalt aus den Alpen angeschwemmt. Kalkhaltiges Konglomerat, Löss sowie schottrig-sandige Böden herrschen vor und verleihen den Weinen ihre charakteristische Note.

Die hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht im Wechselspiel von warmen, pannonischen Einflüssen und kühler, frischer Luft aus dem Alpenvorland fördern die Vielschichtigkeit der Aromen.


Bedingt durch die kalkreichen Böden weisen unsere Weine eine ganz eigene Stilistik auf. Unser Grüner Veltliner und Riesling aus dem Traisental schmeckt und riecht unverwechselbar.

Warenkorb